Dienstag, 12. August 2014

Die Geschwister zu Gast bei Nike


Gestern Abend waren wir eingeladen. Auf dem Blog von Nike durften wir wahllose Fakten von uns preisgeben. Das war spannend, weil wir das getrennt voneinander aufgeschrieben haben und dann beim Zusammenfügen einige Gemeinsamkeiten und Unterschiede festgestellt haben.
Hier gehts lang, zu den peinlichen, charmanten, unangenehmen und fröhlichen Wahrheiten über uns Schwestern. Und wer noch mehr wissen will, der liest bei unserem 100. Post längere persönliche Zeilen.
Danke Nike, dass wir bei dir zu Gast sein durften! Das hat wirklich Spaß gemacht. Und wer Nikes Blog goingweird noch nicht kennt, sollte übrigens sowieso vorbeischauen, es gibt zahlreiche tolle Selbermach-Ideen. Zum Beispiel stammt die Anleitung für dieses Portmonnaie aus alten Karten aus ihrer Hand.
Hab noch eine tolle Woche,
Eva und Anne

Donnerstag, 7. August 2014

Lieblingsbilder Ausgabe 35 {Wien}




In meinen letzten Lieblingsbildern ist er schon aufgetaucht unser Wien-Trip. Inspiriert von deinen Weimar-Bildern, habe ich in Erinnerung schwelgend noch ein paar Lieblingsbilder herausgesucht. Wien hat uns wirklich umgehauen. Wir hatten ein paar wunderbare erholsame Tage, sind durch die Stadt geschlendert, mit dem Riesenrad und dem allerhöchsten Kettenkarussell gefahren, haben im wahrscheinlich coolsten Hotel der Stadt gewohnt, eine kleine Fahrradtour gemacht, im Motto am Fluss köstliche Basilikumlimonade und Burger bestellt und schlicht die Zeit zu zweit genossen.







Ich wünsche dir noch eine wunderbare Woche, bald ist Wochenende.
Liebste Grüße
Eva
PS: Ich bin jetzt auch bei Instagram. Schau doch mal vorbei.

Bild 1, 2, 4, 5, 7, 9 sind mit der Sardina und einem Rossmann ISO400 Film aufgenommen. Die ersten Bilder auf dem Film sind leider alle so hell geworden wie Bild 1, weil irgendein Dödel (moi!) den Schalter auf Langzeitbelichtung hatte. Ooops.

Freitag, 1. August 2014

Zitronen-Ingwer-Limonade holt die Hitze zurück


Als ich diese Fotos aufgenommen habe, strahlte die Sonne vom Himmel. Ich bin in den Minuten auf dem Balkon fast zerflossen. Und diese Woche...naja. Zerfloss der Himmel. Die Vorhersagen für das Wochenende sind wiederum großartig. Baggersee ich komme! Limo trinke ich aber auch bei Regen gerne, dann eben auf dem Sofa und nicht auf dem Balkon. Vielleicht sollte ich mit dem Mister auch mal ein Picknick im Wohnzimmmer zelebrieren? Hat sicher auch was, so ohne Ameisen und mit Spülmaschine, Toilette und Waschbecken in der Nähe. ;)
Im Sommer mache ich total gerne Limonade. Da weiß man, was drin ist und kann den Süßegrad selber bestimmen. Meistens koche ich diesen einfachen Zitronen-Ingwer-Sirup, weil mich die Mischung aus sauer, süß und leichter Schärfe begeistert. Mit eisgekühltem Sprudel eine super Erfrischung.

Zitronen-Ingwer-Sirup (für 1,5-2l Mineralwasser)
ein walnussgroßes Stück Ingwer
3 Bio-Zitronen
250g Zucker
Den Ingwer in dünne Scheiben schneiden und mit 200ml Wasser und dem Zucker in einem kleinen Topf erhitzen bis sich der Zucker gelöst hat. Die Schale der Zitronen abreiben und zum Sirup geben. Abgedeckt abkühlen lassen. Die Zitronen auspressen und den Saft zum Sirup geben. Dann in eine heiß ausgespülte Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Je nach Geschmack ungefähr 1:5 mit gekühltem Mineralwasser und Eiswürfeln mischen.

Den Sirup kann man mit allem möglichen Obst kochen. Bei Fee hat mich an Pfingsten die Limetten-Pfirsich-Limonade mit Vanille begeistert und es gibt noch so viele mehr Rezepte im Netz. Ich kann dich also nur motivieren: Ausprobieren! So einfach und es lohnt sich. Und ich werde diesen Sommer sicher noch ein bisschen mehr mit anderem Obst experimentieren.
Auf dass das Wochenende wieder richtig heiß wird. Genieß es auf jeden Fall.
Liebste Grüße
Eva

PS: Urlaub olé olé!!!

Samstag, 26. Juli 2014

Ein endlich Samstag Kaffee

Juhuuu, ich bin mal wieder dabei bei Ninjas nettem Kaffeekränzchen. Denn heute ist endlich Samstag und seit langem ist es mal ein gemütlicheres Wochenende. Gestern Abend habe ich endlich (siehe Jahreszahl!) das Date-Album fertig gebastelt (hier die Anfänge zu sehen). In ein paar Stunden geht es los mit Freundinnen aus der Ausbildung für eine Nacht in eine Jugendherberge. Das wird sicher sehr sehr toll. Und dann ist immer noch der halbe Sonntag zum Dinge erledigen, aufräumen, kochen und mit dem Mister kuscheln. Alles in allem ein fantastisches Wochenende.
Ich hoffe, deins wird genauso toll und schicke liebste Grüße
Eva

Donnerstag, 24. Juli 2014

Lieblingsbilder Ausgabe 34


Es ist Sommer!! Und das ist wirklich toll. Diese bunten Bilder sind alle in den letzten Wochen entstanden und bei jedem einzelnen davon war ich glücklich, als ich den Auslöser drückte. Ganz besonders begeistern mich die bunten Blumenstreifen (siehe mittleres Bild) in Bielefeld, die zur 800-Jahrfeier der Stadt überall gepflanzt wurden. Da ist pinker und orangener Klatschmohn dabei und Kornblumen und vor allem die Farbmischung mit viel Blau ist so außergewöhnlich schön. Hach, ich träume und hoffe dass wir alle noch ganz viele sonnige warme Tage genießen dürfen, diesen Sommer.
Freut euch mit mir, Freunde der Sonne!
Anne

Mittwoch, 16. Juli 2014

{Freude verschenken} Pomponöses Geburtstagspäckchen


Hach, ich liebe kleine Geburtstagsüberraschungen. Einer liebsten Freundin habe ich deshalb zum Geburtstag dieses kleines Päckchen geschickt. Auch wenn nur eine Kleinigkeit als Geschenk darin war, verbreiten Pompons in Knallfarben und schönes Seidenpapier sofort Festlaune.

In diese kleinen Wabenbälle zum Aufkleben vom großen Schwedenmöbelhaus bin ich total verliebt und sie kommen immer wieder verstreut zum Einsatz. So ein Päckchen zu packen geht eigentlich sehr schnell. Am besten legt man sich einen kleinen Pompom-Vorrat an. Kann man immer gebrauchen, auch für Girlanden oder andere Partydeko. Ein kleines Geschenk kaufen, einen Karton mit Seidenpapier auslegen und alles mit Pompoms polstern. Normalerweise ist dieses pomponöse Päckchen ja mit der Post am nächsten Tag da und eignet sich also auch noch als Letzte-Minute-Idee. Sicher auch lustig mit einem Gutschein darin.

Gibt garantiert auch pinke Karma-Punkte. ;)
Hab noch eine großartige Woche, liebste Grüße
Eva

Donnerstag, 10. Juli 2014

Lieblingsbilder Ausgabe 33 {Weimar}

Herderplatz
Bei der Eva gabs das letzte Mal ganz viele sommerlichen Lieblingsbilder. Tja und obwohl gerade theoretisch so richtig Sommer ist, sind meine liebsten Bilder vom letzten Juni-Wochenende in Weimar eher so grau als blau. Macht aber nix, wir hatten Regenjacken dabei und haben uns bei den, zum Glück doch weniger als befürchteten, Schauern nach drinnen verzogen.
Herdergarten
Kutscher am Markt
Weimar 1
Schlossbrücke

Im Vorhinein haben wir im Internet gestöbert und ein paar interessante Veranstaltungen und Orte rausgeschrieben. Dann konnten wir vor Ort immer spontan aus mehreren Möglichkeiten auswählen. Letztendlich war es eine gute Mischung aus Kunst, Museum und Musik, schlendern und schlemmen.
Wir haben im Labyrinth Hostel übernachtet, wo es uns sehr gut gefallen hat. Die Zimmer sind mit viel Liebe eingerichtet. Statt dem IKEA-Einheitswahn ist dort jedes Zimmer besonders und mit einem eigenen Bad haben wir uns wie im Hotel gefühlt.
Angetan hat es uns vor allem das lehrreiche Bauhaus-Museum, der wilde Herdergarten, der kleine Laden schauschau mit vielen selbstgemachten und niedlichen Kleinigkeiten, Postkarten und Klamotten sowie der C-Keller. Dort waren wir bei einem mega heißen Ska-Konzert, nachdem wir den Weimarer Tatort angeschaut haben. Mit Christian Ulmen und Nora Tschirner ist das ein wirklich guter und, man ahnt es, lustiger. Wir haben eine interessante Architekturführung mitgemacht über das Herderzentrum und, das war auch toll, ein öffentliches Kammermusik-Konzert der Studenten der Liszt-Musikhochschule angehört. Ansonsten sind wir frohgemut durch die Stadt und den Ilm-Park spaziert und im Zweifelsfall immer wieder bei der leckeren Pizzaria da Antonio rausgekommen. Tja, wenn zwei Kartographen allein unterwegs sind, dann verlaufen sie sich doppelt. Das mit den engen Straßen und Gassen, die nicht rechteckig verlaufen, ist keine Leichtigkeit. ;)
Stadtschloss
Essen im Anno 1900
Hach und so wie im Anno 1900 haben wir selten gegessen. Schick und ausgefallen war es, unsere Pasta mit roter Bete, Feta, Walnüssen, Rucola, Wasabi und Schalotten und das Rinderfilet mit Rosmarin-Chilli Risotto mit Himbeeren und Ziegenkäse. Lecker!
Auf der Karte unten kannst du die Orte ein bisschen nachvollziehen. Wenn du auf die Punkte klickst, sind dort die Bilder zugeordnet. Und vielleicht noch 1-2 mehr ;)
Deutsches Nationaltheater bei Nacht
Stromkasten
Der Trip war ein Geburtstagsgeschenk an meinen Freund. Weil wir uns jetzt längere Zeit nicht sehen (blöde Fernbeziehung und volle Terminkalender) war es besonders schön, dass wir einen romantischen Kurzurlaub nur zu 2 hatten. Happy Days!! :)
Liebste Grüße und bald ist wieder Wochenendeeee,
Anne
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...